Das junge ensemble-netzwerk (JEN) ist ein Netzwerk für alle Studierende der Fachbereiche rund um die theaterbezogenen Studiengänge im gesamten deutschsprachigen Raum. Angegliedert an das ensemble-netzwerk haben wir eine eigene Organisationsstruktur und bieten als JEN eine Plattform, die den Austausch, Kontakt und die gegenseitige Unterstützung innerhalb der Studierendenschaft an den Theaterhochschulen ermöglichen und fördern will. Das JEN lebt hierbei durch Selbstinitiative, durch die Unterschiede zwischen den Hochschulen, durch Studierende die Netze spannen und die Plattform aufrechterhalten. Wir sind mindestens zwei und maximal alle Studierende, die sich engagieren wollen. Dieses Netzwerk bietet eine Plattform für Aktionen, Forschungen und Fragen, denen wir gemeinsam nachgehen wollen. So wird schon während der Studienzeit der Gedanke bestärkt „Wir brauchen uns alle!“ und steht damit zukunftsorientiert für mehr Solidarität und Zusammenarbeit unter den Künstler*innen, regelmäßigen Austausch, gezielten Information und nach mündiger Teilhabe an theaterpolitischen Diskussionen.

Das ensemble-netzwerk setzt sich seit 2015 in der deutschsprachigen Theaterlandschaft für bessere Arbeitsbedingungen und mehr Mitsprache für Theater-Ensembles bei künstlerischen und sozialen Fragen ein. Wichtige Impulse werden gegeben mit jährlich stattfindenden Veranstaltungen wie der bundesweiten Ensemble-Versammlung oder der Konferenz zur Geschlechtergerechtigkeit „Burning Issues“ (seit 2018) – aber auch Aktionen wie „40.000 Theaterschaffende treffen ihre Abgeordneten“, für die 2018 der Perspektivpreis DER FAUST des Deutschen Bühnenvereins verliehen wurde.

#WASUNSVERBINDET
#YOUARENOTALONE